09.01.2015 - Auftritt Qiddezentrum

„Kunsttreff für alle!“ so hieß die erste Ausstellung 2015 in der ehemaligen Stadtteilbibliothek des Quiddezentrums. Künstler unterschiedlichster Stilrichtungen präsentierten auf unterhaltsame Weise ihre Werke. Als tänzerische Kunsteinlage wurden wir mit einem Rock´n´Roll- und Boogie-Auftritt als Highlight des Abends eingeladen. Nachdem Schirmherr Erwin Bohlig und Mitglied der TSG-Vorstandschaft den Abend eröffnete, machte sich unsere Truppe für den Auftritt bereit. Vier TSG-Gruppen hatten sich angekündigt, um der Ausstellung einen kunstvollen Rahmen zu verleihen. Mit einem temperamentvollen Vortrag eroberten sich sofort unsere Ladies of Dance die Herzen der Zuschauer und Künstler. Das machte Laune auf mehr. Nachdem auch noch unsere Rock´n´Roll-Hobbyformation ihr Bestes zeigten, war allen klar, Rock´n´Roll ist back. Unser A-Klassenpaar Aljoscha und Caro rundeten mit ihrem begeisterten Vortrag den Rock´n´Roll-Auftritt ab. Unsere Boogie Bubles bliesen zum Schluss noch zum Großen Halali. Mit viel Applaus wurde ihre Darbietung quittiert. Doch noch nicht genug, hatte Jürgen als Moderator für den besonderen kulturellen Anlass fünf kostenlose Tanzkursgutscheine dabei, die vom Geschäftsführer des Kulturhauses Neuperlach, Carlheinz Zobel, an fünf Anwesende verschenkt wurden.    

Zusammenfassend war es ein toller Auftritt unter Künstlern.

06.12.2014 - TSG-Jahresabschlussfeier 2014

Wie alle Jahre ist die Jahresabschlussfeier der TSG das wichtigste Ereignis des Jahres. Am 06. Dezember versammelten sich wieder viele unserer Mitglieder, Eltern, Freunde und Bekannte zum gemeinsamen Jahrestreff. Knapp 250 Gäste konnte Jürgen herzlich willkommen heißen und sie auf das Kommende mit Witz und Spaß einstimmen. Natürlich ist die JAF für alle unsere Aktiven immer eine große Herausforderung, was am Nervenflattern zu spüren war. Bereits unsere jüngsten Rock´n´Roller heizten gleich die Gäste kräftig ein und legten die Basis für eine unglaubliche Stimmung. Alle unsere Gruppen, ob Hobby- oder Turniertänzer überzeugten mit hervorragenden Leistungen, dass die Zuschauer mit viel Applaus, Standing Ovations und mit einer riesigen Begeisterung zollten. Die Stimmung war der Hammer, der Funke sprang hin und her, von den Aktiven zum Publikum und wieder zurück, ein Feuerwerk der Emotionen. Das Feedback des Abends der meisten unserer Gäste war "grandiose Stimmung, tolle Leistungen, einfach ein super Abend, den man so schnell nicht vergisst". Vielen Dank an die Aktiven und an alle, die den schönen Abend ermöglicht haben.

19. bis 21.09.2014 - Trainingslager Inzell Erwachsene

Alle Jahre wieder steht unser Trainingslager in Inzell auf dem Programm. Bei Sonnenschein und Badewetter verschlug es uns am 19.09.2014 in den Sportpark Inzell des BLSV. Boogie Formation, Boogie Hobby, Swiboro und Rock´n´Roll waren mit von der Partie. Damit hatten unsere drei Trainerinnen alle Hände voll zu tun. Für die beiden Rock´n´Roll-Paare Melli/Jürgen und Anja/Ruddy waren es paradiesische Zustände, mit Daniela eine Trainerin für zwei Paare und das 12 Stunden lang über das Wochenende verteilt, das war richtig geil. Da war nicht nur ein fetter Muskelkater Programm, sondern auch viel Neues ausprobieren und Vorhandenes festigen. In dieser Zeit haben beide Paare einen enormen Leistungssprung gemacht.

Ähnlich erging es unseren Boogieformationspaaren, die vollzählig mit von der Partie waren - super. Primär stand Akrobatiktraining auf der to do Liste und die Herren durften nach aller Regel der Kunst ihre Damen von links nach rechts werfen, bis die Kräfte schwanden. Ein weiteres wichtiges Ziel war das „Putzen“ der neuen Formation. Da kannte Bettina auch kein Pardon und ließ immer wieder die gleichen Stellen tanzen, bis auch der letzte Finger dort hinzeigte, wo ihn Bettina haben wollte.

Inge war nach langer Inzell Pause wieder als Trainerin mit von der Partie und hatte ihre Boogie Hobbypaare fest im Griff. Fleißig folgten ihre Paare ihren Anweisungen und wie „dahoam“ im Training, mussten sich auch in Inzell Überstunden schieben.

In Doppelfunktion war Bettina als Trainerin dabei. Neben der Boogieformation hatte sie noch ihre Swiboro Damen zu trainieren. Auch sie waren mit vollem Elan dabei und lernten, wie man mit Videounterstützung trainert.

Als Schmankerl hatte Bettina am Ende des Trainingstages wieder lustige Spiele und Rätsel für uns vorbereitet, deren Auflösung natürlich mit den entsprechenden Kommentaren der gegnerischen Teams begleitet wurden. Wie üblich in Inzell ist natürlich nach getaner Arbeit den ganzen Tag über das gemeinsame Beisammensein im Stüberl. Während in den früheren Jahren dann im Stüberl die Sau rausgelassen wurde und die restlichen Energien fürs Tanzen und Mitsingen der Fetenhits investiert wurden, geht es heute doch etwas gemütlicher zu. Da ist eher einmal der ruhige Plausch mit dem Nachbarn, die vielen erzählten Witze und die Schwänke aus der Jugend interessant. Und auch die Nächte sind nicht mehr ganz so kurz, wie sie schon einmal waren.

Was natürlich immer super in Inzell ist, man hat einmal Zeit, einfach nur Zeit. Zeit mit sich selbst zu beschäftigen und abzuschalten von den alltäglichen Sorgen und Nöten, Zeit um sich mit seinem Tanzpartner abzustimmen und darauf einzugehen, Zeit an neuen Tanzfiguren oder Akrobatiken zu arbeiten, Zeit um nicht von der Arbeit ins Training hetzen zu müssen und von dort wieder nach Hause. Die Zeit ist so genial in Inzell.

Vielen Dank an die beiden Organisatoren Hans und seiner Assistentin Monika und ein herzliches Dankeschön an unsere drei Trainerinnen, Inge, Bettina und Daniela, dass sie sich für uns wieder die Zeit genommen haben uns „fertig“ zu machen. Es war ein superschönes Trainingslager und ich hoffe, dass wir auch in Zukunft noch Möglichkeiten haben werden, gemeinsam ins Trainingslager fahren zu können.

Schnürsenkelprüfung 12.11.14

Am Mittwoch, 12.11.14 fand die letzte Schnürsenkelprüfung in diesem Jahr statt. Nach längerer Zeit fand auch wieder eine goldene Prüfung bei den Formationen statt. Insgesamt konnten sich 8 Mädls über ihre bestandenen Prüfungen freuen. Dies waren im einzelnen:

 

Weiß: Mercedes und Miriam

Gelb: Michaela

Orange: Sarah, Feli und Kiki

Rot: Elena

Gold: Elena und Lisa

 

Alle Prüfungen wurden problemlos bestanden. Auch die Formation ("Rocking wild Peanuts") hat einen tollen Teamgeist gezeigt und es war sofort klar, dass die Formation die geforderte Punktzahl erreicht hat und Elena und Lisa bei unserer Jahresabschlussfeier geehrt werden.

26.-28.09.14 Spaßwochenende Rock´n´Roll-Jugend

Vom 26.-28.09.14 waren wir mit unserer Rock´n´Roll-Jugend für ein Spaßwochenende in Inzell. Gerade vom Urlaub aus den USA zürück, stand Andi am Freitag schon in Inzell als Trainer zur Verfügung. Daniela hat Andi noch verstärkt, damit die 9 Mädls und der 1 Junge bestens betreut werden konnten. Es war wirklich ein tolles Wochenende und alle die nicht dabei waren, haben echt etwas verpasst. Vor allem für die Gemeinschaft war es ein tolles Event, denn die 10 sind total zusammen gewachsen. Am Sonntag Mittag waren alle sehr traurig, dass das Wochenende schon vorbei war. Am Ende sind sich alle nochmal in den Armen gelegen und haben sich verabschiedet. Wir bedanken uns nochmal bei Euch, dass Ihr so toll mitgemacht habt, immer pünktlich wart und uns auch ein entspanntes Wochenende bereitet habt. 

19.10.2014 - Kaffeenachmittag

Am 19. Oktober war es wieder soweit: die Jugend der TSG und deren Verantwortlichen lud zum alljährlichen Kaffeenachmittag in’s Kulturhaus Neuperlach ein.

Nach der Begrüßung und der Eröffnung des Kuchenbuffets ging es auch schon los mit dem ersten Tanzblock. Es kamen die DiscoDance Kids und die Rock’n’Roll Jugendpaare. Jetzt war die erste Ratschpause angesagt und es wurde eifrig diskutiert, man konnte Erfahrungen austauschen und die Eltern konnten Fragen an die Trainer und Betreuer stellen, was mitunter auch Ziel dieser Veranstaltung war. Im zweiten Block folgten die „Rockin wild peanuts“, die DD Fortgeschrittenen und die „Ladies of dance“. Noch ehe man sich versah war auch schon der dritte Block dran mit Sonja als DD-Solo, den Kaffeetanten, eine Trainingslagerformation , die diese Choreo extra für diesen Nachmittag einstudiert hatten, und am Schluss die Teens InMotion. Staunende Augen und donnernder Applaus waren der Lohn der Aktiven.

Die Jugendleitung bedankt sich bei allen fleißigen Helfern, bei den zahlreichen Kuchenbäckern und vor allem bei allen Fans (Eltern, Omas, Opas, sonstige Verwandte und Bekannte) für die tolle Unterstützung.

2014-08-17 - Tanzzauber im Prinzregententheater

Professioneller Tanz ist nichts für richtige Männer? Das kann nur behaupten, wer die "Vivancos Dancing Kings" noch nicht gesehen hat! Die sieben spanischen Brüder beeindrucken mit einer Mischung aus Flamenco, Ballett, Kampfsport und Muskeln ihr Publikum.

Mit dieser Vorschau traten wir TSGler am 17. August 2014, im Prinzregententheater an. Trotz Parkplatzmangel schaffte es jeder auch noch pünktlich zur Vorstellung und das war dringend erforderlich, die „Bude“ war Rappel voll.

„Nichts ist unmöglich, folgt Eurem Traum“, dieses Lebensmotto hat den spanischen Brüdern, ihr Vater mit auf den Weg gegeben. Was sie auch in ihrer neuen Show voll und ganz beherzigten. Jeder einzelne von ihnen ist ein ausgebildeter, Musiker, Tänzer und Akrobat. Aus allen diesen Elementen haben sie einen neuen Tanzstil kreiert.

Nach etwa einem Drittel der Vorführung, ging der Punk ab. Unser Begeisterungsspiegel schoss richtig in die Höhe. Mit ihrem unvergleichbaren Tanzstil und ihren durchtrainierten Körpern trieben die Brüder, vor allem bei den weiblichen Zuschauern, die Temperaturen in die Höhe. In ihrer Show griffen sie auch immer wieder zu ihren Musikinstrumenten, tanzten eine ganze Formationschoreografie mit verbunden Augen und steppten an die Decke.

Am Ende waren Standing Ovations der gerechte Lohn und wiederholt wurden Zugaben vom fachmännischen Publikum eingefordert es hohe Anerkennung.

Vivancos sind weit mehr als eine Musik- und Tanztruppe, sie sind eine auf die Bühne gebrachte Lebensweise, so zumindest hatten wir es empfunden und gingen höchst zufrieden wieder nach Hause mit neuen Ideen für das nächste Training.

03.10.2014 - Tanztage des BVRR in Ottobrunn

 

Anfang Oktober lud der Bayerische Rock´n´Roll-Verband (BVRR) seine Mitglieder zu den 1. BVRR Tanztagen ein. Da außer den Themen keiner so recht wusste, um welche genauen Inhalte und Leistungsstufen (Anfänger, Fortgeschrittene, Hobby, Professionals, Jugend, Erwachsene etc.) es bei den Tanztagen ging, lud Jürgen alle Boogie, Swiboro und Rock´n´Roll-Trainer ein, die BVRR-Tanztage, als Trainerfortbildung zu nutzen.

 

Natürlich gab es im Vorfeld viele Spekulationen, aber letzte Woche wussten wir dann Bescheid, wie super die BVRR Trainingstage waren. Das größte Teilnehmerfeld stellte unsere TSG und wir hatten richtig Spaß daran. Aus einer Vielzahl an Workshopangeboten (die meisten davon Mitmachworkshops) konnte sich jeder seine Favoriten auswählen. Einige Workshops waren kostenpflichtet (10 Euro pro Workshop) und viele waren kostenfrei, da diese u.a. aus Bundesmitteln über den Landestanzsportverband finanziert wurden.

 

Super Trainer standen den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Für Rock´n´Roller standen die Schweizer Weltmeister Jade und Maurizio parat, für Boogie, Lindyhop und Bugg, Jimmy und Jennifer aus Schweden, sowie Christian und Karin Punk, die first class Trainer im Boogie. Für Formationsinteressierte hatte Johann Preuhs viele Tipps bereit, gerade für unsere DAS-Trainerinnen ein Superangebot und für Oldstyle Rock´n´Roll- und Boogie Akrobatik standen die ehemaligen Weltmeister Monika und Konrad Klein mit einem Wahnsinns Erfahrungsschatz den Teilnehmern zur Seite.

 

Natürlich liefen wir TSGler uns immer wieder über den Tag verteilt über den Weg und jeder hatte nur ein großes Lob für die Veranstaltung und ein strahlendes Gesicht. Für uns war auf jeden Fall schon klar, bei den nächsten BVRR Tanztagen werden wir auch wieder dabei sein, dann hoffentlich mit noch viel mehr TSGlern. Es war schon eine große Ehre dabei sein zu können und ein herzliches Dankeschön an unsere TSG-Vereinsführung, dass sie die Veranstaltung als Fortbildung für unser Trainer ausgeschrieben hatte.

 

Auch wenn sicherlich der eine oder andere Verbesserungsvorschlag noch gebraucht wird, war es für das 1. Mal eine tolle, gelungene Veranstaltung des Bayerischen Rock´n´Roll-Verbandes. Der besondere Dank gilt dabei dem Präsidenten des BVRR Gerhard Titz und Andi Weith, BVRR Breitensportbeauftragter, der sich besonders um die Umsetzung kümmerte.

01.08.2014 Sommer-Boogienight

Wie immer ging es für Hans und mich um 18 Uhr mit den Vorbereitungen (Musikanlage aufbauen etc.) los. Dieses Mal allerdings etwas entspannter als sonst, da wir aufgrund des fantastischen Sommerwetters nicht mit allzuviel Besuchern der Boogie-Night rechneten.

Kurz vor dem Beginn des Anfänger-Kurses um 19 Uhr reservierten wir jedoch noch ganz schnell ein paar Tische für die TSG München, denn es drängten sich immer mehr Interessierte für den Boogie-Kurs durch die Eingangspforte.

Da die sonst eigentlichen Organisatoren, Bettina und Jürgen, sich ausnahmsweise in Köln einen schönen Lenz machten, übernahm Britta Gasser dankenswerterweise die Kursleitung für den Anfängerkurs von 19 bis 20 Uhr. Unterstützt wurde sie von mehreren „Boogieanern“, da sie angesichts der 34 Kursteilnehmer jede helfende Hand bzw. Fuß brauchen konnte. Die Stunde verging dann auch wie im Fluge und am Ende des Kurses hatten viele Teilnehmer großes Interesse, nach den Schulferien die von uns angeboten drei kostenlosen Trainingsstunden entweder in Boogie oder in Swiboro zu nutzen.

Mittlerweile hatten sich auch noch weitere Tänzerinnen und Tänzer im Kulturhaus eingefunden. Nach den eher gemächlichen Klängen während des Kurses erhöhte unser DJ, Hans, deutlich die Schlagzahl der Musik und mit abwechselnd heißen Rhythmen und einschmeichelnden, chilligen Sommerboogies war die Tanzfläche fast immer gerappelt voll.

Die Leute waren so begeistert, dass sogar zwischendurch auch mal Cha-Cha-Cha, Rumba oder Twist gewünscht wurde. Natürlich war Hans vorbereitet und hatte auch diese Tanzarten auf Lager. Lediglich einen Wunsch konnte er nicht erfüllen: Es wurde nach einem Wiener Walzer gefragt. Ich bin mir sicher, beim nächsten Mal hat Hans auch noch Walzer im Programm dabei. Selbst die Kursteilnehmer blieben fast bis zum Schluss und hatten viel Spaß beim Zuschauen bzw. Tanzen, was sie im Kurs gelernt hatten.

27.09.2014 - TSG auf der Wies´n

 

Dank Daniela1 und ihrer Organisation konnten wir nach monatelanger Absprache mit 15 TSGlern am 27.09.2014 auf die Wiesn ziehen. Ziel der Tat war das Cafe Mohrenkopf. Bis dato wusste ich nicht einmal, dass es ein Cafe Mohrenkopf überhaupt auf der Wiesn gibt. Nach den Erklärungen mancher TSGler, wo denn das Zelt sei, war mir dann schon klar geworden, dass es außer mir doch noch genügend andere gab, die ebenfalls keine Ahnung hatten. Eine ungefähre Angabe war, wo das Zelt zu finden ist „auf der Wiesn“ – toll, das hätte mir ein Depp auch sagen können und die präziseste Antwort war, direkt hinter dem Löwenbräuzelt. Diese Angabe hielt sich erstaunlicherweise ziemlich hartnäckig, obwohl der Ort dann auch noch im Wiesnstautempo gute 10 Minuten weit weg war. Aber TSGler sind ja nicht blöd und fanden weitest gehend pünktlich das Cafe Mohrenkopf.

 

Lauter süße und leckere Sachen gab es da zu essen und neben Cafe auch Wein, Cocktails und alkoholfreie Getränke zu trinken. Was aber der Hammer war, ab dem Spätnachmittag bis Nachtende spielten die „Flat Outs“ auf und das bedeutete viele Boogies, Oldies und dazwischen natürlich auch Rambazamba Hits zum mitgrölen. Schon nach dem ersten Hit fing das Zelt an zu brodeln. Die Leut waren alle einfach nur gut drauf und hatten viel Spaß an der Musik. Kaum zu glauben, dass man von Kaffee so berauscht werden kann. In den Gängen wurde getanzt und gejodelt, egal ob jung oder älter, scheinbar hatten sich alle gemeinsam vereinbart, nur Gaudi haben zu wollen. Die Musik musste sogar die eine oder andere kurze Zwangspause einlegen, damit die Bedienungen überhaupt noch durch ihre Reihen gehen konnten. Bis zur letzten Sekunde genossen wir das Abenteuer Wies´n 2014 im Cafe Mohrenkopf.

 

Vielen Dank an Daniela1 für Ihr Engagement, dass wir gemeinsam auf die Wies´n gehen konnten. Damit war sie auch natürlich für uns das Wies´n Madl 2014. Bis zur nächsten Wies´n 2015.

29.07.2014 Rock’n’Roll-Abendessen im Barka

Das Schuljahr neigt sich auf die Zielgerade zu. Und das heißt für uns Rock ‘n Roller, dass die Hallennutzung - wie jedes Jahr - wegen der Abschluss-Schulveranstaltung für uns nicht möglich ist. Unsere Trainer haben in weiser Voraussicht vorgesorgt und unsere letzte Übungsstunde vor den Großen Ferien in eine kulinarische Gaumenschmaus Runde umgewandelt. Als "Trainingsort" diente das griechische Restaurant Barka. Gegen 19 Uhr trafen die ersten Sportler/innen ein. Im überdachten und windgeschützen Biergarten hat Trainerin Daniela für unsere 15-Personen-Gruppe einen großen Tisch reserviert. Dort konnte jeder aus der Speisekarte sein Gericht auswählen oder sich durch die Bedienung auf die entsprechende Menge beraten lassen. Manche ließen sich das Dessert doppelt gut genießen. Beim gemütlichen Beisammensein und regen Informationsaustausch war es ein schöner gelungener Abend. Daher großen Dank an die Initiatoren! Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle teilnehmen, davon waren u.a. betroffen unsere Trainerin Daniela und Tänzerin Yvonne. An dieser Stelle - gute Besserung!
 

 

 

wimmer